News

Startprojekt abgeschlossen

Alle Bauabschnitte sind am Netz. Seit dem Sommer werden bereits zusätzliche Häuser an das Wärmenetz angeschlossen. Diese Anschlüsse werden von der Firma Bohlen & Doyen vorgenommen. Auch weiterhhin können noch an der vorhandenen Infrastrutur befindliche Häuser angeschlossen werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Vorstand.

Was ist wenn mal was passiert?

Die Verantwortlichen der Wärmeversorgung Ihlowerfehn eG haben sich im Vorfeld des Projektes Gedanken gemacht, was alles so passieren könnte und hat deswegen kenntnisreiche Experten zu Rate gezogen, mit denen wir entsprechende Szenarien durchgespielt haben und auf Grundlage dieser gewonnenen Erkenntnisse wurde das Nahwärmenetz konzipiert.

Die Energielieferzentrale wurde in den wichtigen und nicht so schnell zu ersetzenden Komponenten redundant ausgelegt, falls also dort einmal eine Störung auftritt, kann es nach der Störmeldung gleich weitergehen.

Unser Netz ist aus Teilen gefertigt, für welche die Hersteller eine lange Lebensdauer vorhersagen. Passiert dann in der Haupttrasse trotzdem etwas, werden wir über die Leckageortung davon frühzeitig in Kenntnis gesetzt und können entsprechend frühzeitig reagieren. Sollten dennoch Arbeiten am Netz notwendig werden, könnnen Teilbereiche des Netzes abgesperrt werden, damit der Rest des Netzes weiter funktionieren kann.

Die Übergabestationen im Haus werden durch beauftragte Firmen regelmäßig gewartet, sodass auch hier nicht so schnell etwas passieren kann. Und wenn doch, dann reagiert der Notdienst in vereinbarter Kürze.